www.bahn-deutschland.de.tl
  Monatsbilder 2016
 
November 2016:
Wie schaut in Zukunft die Haltestelle Hauptfriedhof in Mülheim an der Ruhr aus?
Entsteht ein Mittelbahnsteig, ohne eine angenehme Möglichkeit zum Umstieg in den Bus?
Variante Mittelbahnsteig mit attraktiver Umsteigemöglichkeit in den Dieselbus?
Oder eine Einrichtung einer Endstadion der Straßenbahn als Mittelbahnsteig, ohne der Erhaltung der Wendeschleife?
In der Ratsinformation der Stadt Mülheim ist ein Plan zum Umbau der Haltestelle Hauptfriedhof zu finden. Auf dem Papier ist ein Mittelbahnsteig vorgesehen, mit einer zwanghaften Umsteigemöglichkeit zur Buslinie 130. Bis April 2012 fuhr die Linie 104 zuletzt zum Flughafen Essen / Mülheim. Abschnittsweise hat man sogar die Strecke begonnen zu sanieren.
Nach Medienberichten muss die Haltestelle Hauptfriedhof bis 2017 umgebaut sein, mit einer zwanghaften barrierefreien Umsteigemöglichkeit zum Bus. Jetzt rückt das besagte Jahr immer näher und passiert ist außer Planungen nichts. Würde die Haltestelle nicht umgebaut sein, würde es theoretisch eine Zwangssanierung der Flughafenstrecke bedeuten. Der Vorteil der Sanierung wäre, dass ein Zwangsumstieg nicht mehr nötig wäre wie bis April 2012. Da fuhr die Straßenbahn bis zum Flughafen durch.
Nicht auslassen sollte man folgende Beobachtung in Styrum zum Beispiel. Man legte die Strecke still und begründete es mit Sanierungen am Kanal, der genau unter den Gleisen verläuft. 1 Jahr nach der Aufgabe der Strecke und nach einigen Besuchen der ehemaligen Straßenbahnstrecke ist festzustellen, dass der besagte Kanal genau neben den Gleisen verläuft. Da kann man sich ernsthaft fragen, ob die Aufgabe der Straßenbahnabschnitte in Mülheim im Eigeninteresse Zuständiger Menschen zurück zu führen ist?
Wenn man sich mögliche Abstellmöglichkeiten ansieht für defekte Fahrzeuge, so findet man keine auf dem Papier. Heute ist eine attraktive Wendemöglichkeit vorhanden, als auch eine Abstellmöglichkeit für defekte Fahrzeuge. Betrieblich eine Wendeschleife, die kein Chaos verursacht. Bei der Planung sieht man das Chaos schon auf dem Papier stehen.
Bei einem Fahrzeug, was abgestellt werden muss wegen einer Störung, kann es schnell zu Chaos führen. Durch einen möglichen Entfall der Wendeschleife ist eine schnelle Wendemöglichkeit zum Abbau von Verspätungen ausgeschlossen. Eine Schleife mit einem Gleis für Abstellmöglichkeiten ist nicht verkehrt. Egal wie die Haltestelle umgebaut wird, man kann gespannt sein.
Anfang Juni 2016 ist der Hauptfriedhof in dem Zustand von heute noch zu sehen.



Oktober 2016: